Wolf D. Meier-Scheuven bleibt Präsident der IHK

Das neu gewählte IHK-Präsidium mit Frank Dierkes, Maresa Harting-Hertz, Rainer Schorcht, Wolf D. Meier-Scheuven, Dr. Albert Christmann, Oliver Flaskämper, Dr. Markus Miele, Dr. Klaus Bockermann, Holger Piening und Gabriele Schäfers (von links) mit IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff (ganz links).
 03.09.2018  Allgemein

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) hat am 3. September in ihrer konstituierenden Sitzung den Bielefelder Unternehmer Wolf D. Meier-Scheuven als IHK-Präsident wieder gewählt. Meier-Scheuven, seit 2014 Präsident der IHK Ostwestfalen, tritt somit seine zweite und satzungsgemäß letzte Amtszeit bis 2022 an.

Neu ins Präsidium der IHK wählte die Vollversammlung Dr. Albert Christmann (Persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG, Bielefeld), Frank Dierkes (Geschäftsführer der PRG Präzisions-Rührer GmbH, Warburg), Oliver Flaskämper, (Mitglied des Vorstandes der Priority Aktiengesellschaft, Herford) und Maresa Harting-Hertz (Mitglied des Vorstands der HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp).

Des Weiteren bestätigte die Vollversammlung mit ihrer Wahl die IHK-Vizepräsidentin Gabriele Schäfers (Paderborn) sowie die Vizepräsidenten Dr. Klaus Bockermann (Enger), Dr. Markus Miele (Gütersloh), Holger Piening (Bielefeld) und Rainer Schorcht (Gütersloh). Ausgeschieden aus dem Präsidium sind Margrit Harting (Espelkamp), Dr. Ralf Becker (Brakel), Rainer Döring (Löhne) und Dr. h. c. August Oetker (Bielefeld).

Ehrenpräsidenten der IHK Ostwestfalen sind die ehemaligen Präsidenten Dr. Peter von Möller (Bielefeld), Fritz-Wilhelm Pahl (Delbrück) und Ortwin Goldbeck (Bielefeld).

Der alte und neue IHK-Präsident Wolf D. Meier-Scheuven, Geschäftsführender Gesellschafter der Boge Kompressoren Otto Boge GmbH & Co. KG aus Bielefeld-Jöllenbeck, ist seit März 2005 Mitglied der Vollversammlung und war von 2006 bis 2014 IHK-Vizepräsident. Der 59-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Ostwestfälische Wirtschaft - kurz OWi genannt - ist das Wirtschaftsmagazin für die starke Region Ostwestfalen. Blättern Sie hier online durch die aktuelle Ausgabe.

Weitere Informationen zur OWi finden Sie hier.

Im Frühjahr 2018 hat die EU-Kommission die Richtlinie über unfaire Handelspraktiken ("Unfair Trading Practices", kurz UTP) auf den Weg gebracht. Ziel ist es, kleine und mittlere Lebensmittelproduzenten vor unfairen Vertragsbedingungen zu schützen, beispielsweise vor einer Rücknahmepflicht für verderbliche Lebensmittel. So sollen gerechte Bedingungen in den Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen der Versorgungskette geschaffen werden. Der Richtlinienentwurf umfasst eine sehr formalisierte Regulierung, die konkrete Vertragsklauseln verbietet. 

Nachstehend finden Sie die vollständige Meldung: