Login meine IHK
Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld


Elsa-Brändström-Str. 1-3
33602 Bielefeld

Tel.: 0521 554-0
Fax.: 0521 554-444
E-Mail: info@ostwestfalen.ihk.de

Öffnungszeiten
Mo. - Do..: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Paderborn + Höxter


Stedener Feld 14
33104 Paderborn

Tel.: 05251 1559-0
Fax.: 05251 1559-31

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Minden


Simeonsplatz
32427 Minden

Tel.: 0571 38538-0
Fax.: 0571 38538-15

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

  • Newsletter Icon
  • Telefon Icon

Finanzanlagenvermittler

Wer als Finanzanlagenvermittler tätig sein möchte, benötigt seit dem Jahr 2013 eine Erlaubnis nach §34f GewO. In Nordrhein-Westfalen wird diese Erlaubnis durch die Industrie- und Handelskammern erteilt, ebenso übernimmt die IHK die Registrierung im Register: So wie im Bereich der Versicherungsvermittlung sind für Finanzanlagenvermittler das Erlaubnisverfahren und die Eintragung in das Vermittlerregister neben der Gewerbeanmeldung Voraussetzung für die Ausübung der Tätigkeit.

Honorar-Finanzanlagenberater

Seit dem Jahr 2014 wird die Honorar-Finanzanlagenberatung in § 34h Gewerbeordnung (GewO) geregelt. Wer also gewerblich über Finanzanlagen beraten will, braucht eine Erlaubnis gemäß § 34h GewO und ist auch in das Vermittlerregister einzutragen. Bisher war dies von der Erlaubnis des § 34f GewO mit abgedeckt. Die Vorraussetzungen für die Erlaubnis und Registrierung sind identisch mit denen der Finanzanlagenvermittler. Besitzer einer Erlaubnis gemäß § 34f GewO haben die Möglichkeit Ihre bisherige Erlaubnis in einem vereinfachten Verfahren umschreiben zu lassen.

Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler & Honorar-Finanzanlagenberater

Alle Informationen zur Sachkundeprüfung für Finanzanlagenvermittler finden Sie im Bereich Prüfungen -> Finanzanlagevermittler und Honorar-Finanzanlageberater.

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

Erlaubnis und Registrierung

  • Erlaubnisverfahren (eine Kategorie): 320,- Euro
  • Erlaubnisverfahren (zwei oder drei Kategorien): 350,- Euro
  • Aufnahme in das Register: 45,- Euro
  • Änderung der Registerdaten außerhalb der Gewerbeanzeige: 20,- Euro
  • Schriftliche Registerauskunft: 15,- Euro
  • Erweiterung des Erlaubnisumfangs
    • innerhalb von 6 Monaten nach Erlaubniserteilung: 80,- Euro 
    • nach mehr als 6 Monaten nach Erlaubniserteilung: 120,- Euro

Sachkundeprüfung

  • Vollprüfung (schriftlicher und praktischer Prüfungsteil)
    • drei Kategorien: 360,- Euro
    • zwei Kategorien: 350,- Euro
    • eine Kategorie: 340,- Euro
  • Teilprüfung (nur schriftlicher Prüfungsteil)
    • drei Kategorien: 290,- Euro
    • zwei Kategorien: 280,- Euro
    • eine Kategorie: 270,- Euro
  • Teilprüfung (nur praktischer Prüfungsteil)
    • spezifische Sachkundeprüfung (Anerkennung ausländischer Abschlüsse): 250,- Euro
    • schriftlicher Prüfungsteil mit oder ohne praktische Prüfung: 360,- Euro
    • nur praktische Prüfung: 250,- Euro
  • Wiederholungsprüfung (mündlich): 170,- Euro

Jährliche Prüfpflicht nach § 24 FinVermV

Nach § 24 der Finanzanlagenvermittlungsverordnung (FinVermV) besteht für Finanzanlagenvermittler i. S. v. § 34f Absatz 1 Satz 1 GewO und Honorar-Finanzanlagenberater i. S. v. § 34h Absatz 1 Satz 1 GewO die Pflicht zur Abgabe von jährlichen Prüfungsberichten oder Negativerklärungen. Diese sind jeweils jährlich, unaufgefordert und schriftlich bei der zuständigen Erlaubnisbehörde einzureichen. Weitere Informationen  entnehmen Sie bitte unserem Merkblatt.