Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge

Für beruflich Qualifizierte, die an einer Hochschule studieren möchten, bestehen zahlreiche Angebote, sich in der beruflichen Aus- und Fortbildung erworbene Qualifikationen und Kompetenzen anrechnen zu lassen. Öffentliche Beachtung erfuhr dieses Thema mit der durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) in den Jahren 2005-2008 geförderten Initiative „ANKOM – Anrechnung beruflich erworbener Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge“.

Zur Verbesserung der Transparenz inzwischen bestehender Angebote hat der Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld die zentrale Informationsplattform DAbeKom entwickelt (www.dabekom.de). Sie wird gefördert durch das BMBF und das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen und liefert einen umfassenden Überblick über die an deutschen Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet anrechenbaren Kompetenzen aus der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Neben dieser Datenbankfunktion enthält die Plattform noch weitere Bereiche mit ergänzenden Informationen, beispielsweise zu den rechtlichen Grundlagen in den einzelnen Bundesländern.

Fragen zur Datenbank beantwortet in der FH als operativer Ansprechpartner Dipl.-Kfm. (FH) Christof Müller, Fachhochschule Bielefeld - infodabekomde 

Ansprechpartner

Dietmar Mann
0521 554-248
0521 554-424

Informationen zu Weiterbildungs-Anbietern und -Angeboten finden Sie in der WIS-Datenbank und der Weiterbildungs-Suchmaschine des Ministeriums für Schule und Weiterbildung in NRW.

Von beruflicher Qualifizierung bis Personalentwicklung: Hier finden Sie Informationen zu den Angeboten der IHK-Akademie Ostwestfalen.

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen

Eine Übersicht der Weiterbildungsträger, die auf IHK-Abschlussprüfungen vorbereiten, können Sie dem folgenden Auszug aus dem Weiterbildungsatlas entnehmen.