Berufsorientierung

Beim Übergang von Schule in den Beruf werden entscheidende Weichen für das spätere Leben gestellt. Berufsorientierung sollte daher nicht erst mit dem Ende der Schule beginnen. Doch wie können sich junge Menschen frühzeitig über Berufsbilder informieren? Wie kann die Ausbildungsreife von Schülerinnen und Schülern verbessert werden? Und wo finde ich Informationen zu Ausbildungsplatzangeboten? Die IHK unterstützt Sie mit verschiedenen Angeboten und gibt wertvolle Tipps, um den Prozess von der Schule in den Beruf erfolgreich zu gestalten.

Der Ausbildungsatlas der IHK Ostwestfalen und der IHK Lippe bietet umfangreiche Infos rund um die berufliche Aus- und Weiterbildung. Neben einer Liste aller Ausbildungsbetriebe nach Berufsbildern und Landkreisen bietet er auch wertvolle Tipps rund um die Bewerbung und Berufswahl. Mehr...

Bessere Chancen auf eine Ausbildung für Schülerinnen und Schüler, Unterstützung für Unternehmen bei der Besetzung offener Lehrstellen: Auf der Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern begegnen sich Ausbildungsbewerber und Ausbildungsbetriebe. Mehr...

Wie kann man Berufsorientierung an Schulen praxisnäher gestalten? Mit der Kooperation IHK – Schule – Wirtschaft will die IHK Ostwestfalen helfen, diese Frage zu beantworten. Dafür werden Partnerschaften zwischen Unternehmen und allgemein bildenden Schulen vermittelt. Mehr...

Willst Du Dich so richtig fit machen für Deinen Beruf? Die IHK Ostwestfalen kann Dir dabei helfen. Dafür haben wir ein Programm gestrickt, dass Dir beim Einstieg in die Ausbildung hilft: "Fit in die Ausbildung" fördert Stärken und mindert mögliche Schwächen. Mehr...

Hier finden Sie eine Übersicht über die Ausbildungsmessen und Ausbildungsbörsen, die im Jahr 2016 im gesamten Kammerbezirk und darüber hinaus mit Beteiligung der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen stattfinden. Mehr...

Welcher Beruf ist der richtige für mich? Wie kann ich meine Stärken und Schwächen einschätzen? Und wie geht es eigentlich nach der Ausbildung weiter? Hier finden Schülerinnen und Schüler Infos und Kontaktstellen, die beim Übergang in den nächsten Karriereschritt helfen. Mehr...

Um ihre Kinder beim Weg in die Berufswelt optimal unterstützen zu können, sollten auch Eltern gut über die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten bei der Ausbildungswahl gut bescheid wissen. Auch Lehrer finden hier wertvolle Tipps, um Schülerinnen und Schüler gut vorzubereiten. Mehr...

Mit dem neuen Übergangssystem „Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule - Beruf in NRW“ soll die bisher unüberschaubare Maßnahmenvielfalt, mangelnde Verbindlichkeit und unterschiedliche regionale Umsetzung der Berufsorientierung und -vorbereitung besser geordnet werden. Mehr...

Neustart für Studienaussteiger/-innen

In enger Kooperation mit den Hochschulen, Agenturen für Arbeit, der Handwerkskammer und der Bezirksregierung Detmold sowie den Berufskollegs werden Studienaussteigern auch über die weitgehende Anerkennung von Studienleistungen auf eine berufliche Bildung gute weitere Perspektiven geboten. Erstinformationen erhalten Studienaussteigern bei den zentralen Studienberatungen sowie im Career-Service der Hochschulen.

IHK-Ansprechpartner sind die jeweils regionale Verantwortlichen für die Bereiche Aus- und Weiterbildung gemäß Organigramm (unter "Wir über uns").

Download Flyer (NEUSTART - Berufliche Optionen für Studienaussteigerinnen und Studienaussteiger) (6,6 MB)

Ansprechpartner

Gabriele Johannimloh
Gabriele Johannimloh
0521 554-241
0521 554-423
Pia Feldmeyer
Pia Feldmeyer
0521 554-241
0521 554-423
Bodo Venker
Bodo Venker
0521 554-268
0521 554-5268

In drei Jahren Weltklasse: Das deutsche System der dualen Berufsausbildung gilt weltweit als Paradebeispiel für eine starke Mischung aus Theorie und Praxis, die jungen Menschen einen erfolgreichen Karrierestart ermöglicht.

Ob als Veranstaltungstechnikerin, als Fachkraft für Industrieservice oder Servicekauffrau im Luftverkehr - auf Weltklasse aus NRW präsentieren Azubis aus Nordrhein-Westfalen ihre Geschichte und jede Menge Informationen zum Thema „Duale Ausbildung“.

Die IHK Ostwestfalen gibt für die Berufliche Bildung einen Newsletter heraus, der zu Beginn eines Quartals erscheint. Wenn Sie diesen automatisch per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier registrieren.