Ausbildung

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen in allen Fragen der beruflichen Ausbildung. Die Überwachung und Förderung der Berufsausbildung sowie die Durchführung der Zwischen- und Abschlussprüfungen sind unter anderem Kern- und Pflichtaufgaben der IHK nach dem Berufsbildungsgesetz.

Im Folgenden erhalten Sie alle notwendigen Ausbildungsunterlagen, Informationen zum Thema Ausbildung sowie weiterführende Verlinkungen. Zu allen Fragen der Ausbildung beraten Sie unsere Ausbildungsberater auch gerne in einem persönlichen Gespräch. Alle an der Berufsausbildung Beteiligten können diese Beratung in Anspruch nehmen.

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld versteht sich jedoch nicht nur als „gesetzlich zuständige Stelle“ bei der Umsetzung der ihr übertragenen hoheitlichen Aufgaben in der beruflichen Bildung, sondern auch als moderne und anerkannte Dienstleistungseinrichtung für Ihre Kunden. Zögern Sie nicht uns anzusprechen.

Daten und Trends der Dualen Ausbildung

Eintragungsstatistik

Hier finden Sie die Eintragungsstatistik der in 2016 bei der IHK Ostwestfalen bearbeiteten und neu eingetragenen Ausbildungsverträge:

Eintragungsstatistik

Eine Übersicht der seit 1996 neu eingetragenen IHK-Ausbildungsverträge finden Sie hier:

Grafik Ausbildungsverträge

Fachkräftemangel

Die Bildung ist ein geeignetes Instrument, den Fachkräftemangel zu kompensieren. Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite "Standortpolitik".

Hier finden Sie die aktuelle, interaktive Vorlage des Berufsausbildungsvertrages der IHK Ostwestfalen als Download inklusive zusätzlichen Angaben. Die Vorlage kann am PC ausgefüllt und mitsamt allen eingetragenen Daten gespeichert werden. Mehr...

Etwa 380 anerkannte Ausbildungsberufe existieren derzeit bundesweit für eine duale Berufsausbildung - die kombinierte Ausbildung von Betrieb und Berufsschule. Die Industrie- und Handelskammern betreuen den größten Teil dieser Berufe. Mehr...

Unternehmen, die mit Ihrem Betrieb erstmals in die Ausbildung einsteigen, bietet die IHK hier einen praktischen Leitfaden. Weiter finden Sie die Voraussetzungen zum Einstellen von Auszubildenden und den Personalbogen für Ausbilder. Mehr...

Neben Informationen zu zahlreichen Themen wie z. B. Ausbildungszeit und Verkürzung, Vergütung, Berichtsheft, Rechte und Pflichten in der Berufsausbildung stellt sich hier auch das Team der IHK-Ausbildungsberatung vor. Mehr...

Nicht jede Ausbildung verläuft so, wie sich die oder der Auszubildende den Einstieg vorgestellt hat. Aber auch Ausbildungsbetriebe können in ihren Erwartungen in die Bewerber enttäuscht oder von wirtschaftlichen Schwierigkeiten erfasst werden. Mehr...

Bankkonto, Steuer, Kranken- und Haftpflichtversicherung, Monatskarte für den Nahverkehr und Berufsschule: Beim Start in die Ausbildung sind viele Faktoren zu beachten. Und auch über das spätere Zeugnis macht sich schon so mancher Azubi gedanken. Mehr...

Das Portal "Stark für Ausbildung" der IHKs und Handwerkskammern bietet Unterstützung für Ausbilder im Umgang mit Jugendlichen, die unter ungünstigeren Voraussetzungen als andere Bewerber in die Ausbildung starten. Mehr...

Neben der dualen Ausbildung in Betrieb und Berufsschule lässt das deutsche Gesetz auch andere Systeme zu. Dazu zählen beispielsweise die Ausbildung im Verbund bei mehrere Unternehmen bzw. Institutionen und das Duale Studium. Mehr...

Die Wirtschaft verpflichtet sich im Rahmen des Pakts für Ausbildung Jugendlichen, die einen Ausbildungsplatz suchen, eine Chance zum Einstieg in die Ausbildung durch Qualifizierung zu geben. Mehr...

In den anerkannten Ausbildungsberufen können neben Berufsausbildungen auch Umschulungen absolviert werden. Dies kann als "Einzelumschulung" in einem Betrieb oder als "Gruppenumschulung" bei einem Bildungsträger erfolgen. Mehr...

Ausbildung abgeschlossen - und dann?

Das Förderprogramm "Weiterbildungsstipendium" (Begabtenförderung) richtet sich an junge Absolventinnen und Absolventen einer dualen Berufsausbildung, die sich in Ausbildung und Beruf durch besondere Leistungsfähigkeit und Begabung ausgezeichnet haben. Mehr...

Ansprechpartner

Burkhard Hupe
Burkhard Hupe
0521 554-251
0521 554-111
Michael Kaiser
Michael Kaiser
0521 554-244
0521 554-111
Björn Kelle
Björn Kelle
0521 554-257
0521 554-111
Maik Scholz-Gutknecht
Maik Scholz-Gutknecht
0521 554-245
0521 554-111
Peter Gelhar
Peter Gelhar
05251 1559-23
05251 1559-31
Burkhard Heinisch
Burkhard Heinisch
0521 554-193
0521 554-424
Jens Schmidt
Jens Schmidt
0521 554-262
0521 554-424
Michael Lumperda
Michael Lumperda
05251 1559-44
0521 554-5644
Uwe Gößling
Uwe Gößling
0521 554-264
0521 554-424

Aktuelle Veranstaltungen

In drei Jahren Weltklasse: Das deutsche System der dualen Berufsausbildung gilt weltweit als Paradebeispiel für eine starke Mischung aus Theorie und Praxis, die jungen Menschen einen erfolgreichen Karrierestart ermöglicht.

Ob als Veranstaltungstechnikerin, als Fachkraft für Industrieservice oder Servicekauffrau im Luftverkehr - auf Weltklasse aus NRW präsentieren Azubis aus Nordrhein-Westfalen ihre Geschichte und jede Menge Informationen zum Thema „Duale Ausbildung“.

Die IHK Ostwestfalen gibt für die Berufliche Bildung einen Newsletter heraus, der zu Beginn eines Quartals erscheint. Wenn Sie diesen automatisch per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier registrieren.