IHK-Beratungsangebot zum betrieblichen Mobilitätsmanagement

Betriebe und ihre Mitarbeiter müssen mobil sein. Die IHK engagiert sich für Betriebliches Mobiltätsmanagement. Das bietet viele Vorteile: Unternehmen können im Bereich Mobilität ihr Image verbessern, Kosten einsparen und die Umwelt entlasten sowie die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern. 

Ratgeber für nachhaltige Mobilität

Vom Arbeitsweg bis zum Lastverkehr: Wie Unternehmensmobilität im Interesse von Umwelt und Wettbewerbsfähigkeit optimiert werden kann, zeigt der Praxisleitfaden "Betriebliches Mobilitätsmanagement. In Kooperatione haben IHK und die "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz"einen Überblick über das Thema erarbeitet und Best-Practise-Beispiele zusammengestellt. Damit sollen konkrete Umsetzungshinweise gegeben und vorhandene betriebswirtschaftlich sinnvollere Verbesserungspoteztiale ausgeschöpft werden.

Über die Homepage der Initiative geht es zum Leitfaden „Betriebliches Mobilitätsmanagement“.

Projekt Mobil.Pro.Fit.

Ein besonders erfolgreiches Projekt ist das Ende 2016 abgeschlossene Modellprojekt Mobil.Pro.Fit. Die IHK hat dieses vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt als Kooperationspartner unterstützt. Sowohl die Mitarbeitermobilität als auch die betriebliche Mobilität wurden unter die Lupe genommen. Nach einer ersten Bestandsaufnahme wurden die teilnehmenden Betriebe individuell beraten. Mobilitätskonzepte wurden entwickelt und umgesetzt. Die erfolgreichen Teilnehmer in der Stadt Bielefeld und im Kreis Gütersloh waren:

Erste Runde: Deutsche Post, Dr. Hesse, Kreis Gütersloh, Stadtwerke Gütersloh,

Zweite Runde: Goldbeck Bauelemente AG und Miele & Cie. KG sowie Reiling Glas Recycling GmbH & Co. KG.  

Weitere Informationen und Praxisbeispiele sowie Projektergebnisse finden Sie im Download-Bereich dieser Seite.