IHK stellt Ausbildungsatlas 2018 in der Realschule Jöllenbeck vor

Überreichten der Realschule Jöllenbeck den IHK-Ausbildungsatlas 2018: IHK-Geschäftsführer Swen Binner, Berufswahlkoordinatorin Ulrike Gottschalk, Schulleiterin Natascha Kunert-Möller und IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff (v.r.)
 31.08.2017  Ausbildung, Weiterbildung, Zweigstelle Minden, Zweigstelle Paderborn

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) stellte am 01.09.2017 ihren neuen Ausbildungsatlas 2018 vor. IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff und IHK-Geschäftsführer Swen Binner übergaben die ersten Exemplare symbolisch an die Schulleiterin Natascha Kunert-Möller sowie Schülerinnen und Schüler der Realschule Jöllenbeck.

"Wir freuen uns, dass die IHK den Ausbildungsatlas als wichtigen Baustein der Berufswahl in der Realschule Jöllenbeck präsentiert, da die Berufsorientierung an unserer Schule seit Jahrzehnten einen sehr großen Stellenwert hat", erläuterte Kunert-Möller bei der Übergabe der IHK-Ausbildungsatlanten. "Wir sind eine langjährige Siegelschule und bieten unseren Schülern ein breites Beratungs- und Informationsangebot. Besondere Schwerpunkte liegen auf den beiden Praktika sowie zahlreichen weiteren Angeboten zur Betriebs- und Berufsfelderkundung, die unsere Schülerschaft absolviert, um ihre Vorstellungen hinsichtlich eines möglichen späteren Berufsfeldes zu konkretisieren und um die notwendige Ausbildungsreife zu erlangen".

Niehoff sieht in dem Ratgeber eine wichtige Orientierungshilfe für die Jugendlichen: "Die Bedeutung von Publikationen für die berufliche Bildung wird in Zukunft noch steigen, da wir einen stärkeren Bewerbermangel in vielen Branchen befürchten müssen. Gleichzeitig leben wir mit vielfältigen Informationen zur beruflichen Bildung. Unser Ausbildungsatlas führt durch die Vielfalt der Informationen und dient den Schülern als Hilfestellung bei der richtigen Berufswahl." Der IHK-Hauptgeschäftsführer rät den Jugendlichen generell, nicht nur auf ihrem Traumberuf zu beharren, sondern sich auch für alternative Ausbildungsberufe zu interessieren.

Die IHK Ostwestfalen gibt den Atlas gemeinsam mit der IHK Lippe zu Detmold heraus. Das Werk mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren beinhaltet eine aktuelle Liste der ostwestfälisch-lippischen IHK-Ausbildungsbetriebe, sortiert nach Berufsbildern und Regionen. Zudem finden Bewerber Informationen zu den einzelnen IHK-Ausbildungsberufen sowie zu Begriffen aus der dualen Ausbildung. Darüber hinaus werden Informationen zur Berufswahl, zu Bewerbungsschreiben, zum Lebenslauf sowie zu Vorstellungsgesprächen gegeben.

Die 256 Seiten umfassende, kostenlose Broschüre ist an alle allgemein bildenden Schulen in Ostwestfalen versandt worden. Darüber hinaus ist der Ausbildungsatlas in den regionalen Berufsinformationszentren der Agenturen für Arbeit, in den ServiceCentern der IHKs in Bielefeld und Detmold sowie in den IHK-Zweigstellen in Paderborn und Minden erhältlich.

Die Ostwestfälische Wirtschaft - kurz OWi genannt - ist das Wirtschaftsmagazin für die starke Region Ostwestfalen. Blättern Sie hier online durch die aktuelle Ausgabe.

Weitere Informationen zur OWi finden Sie hier.

Die Start-ups von heute sind der innovative Mittelstand von morgen. Obwohl die Politik das erkannt hat, hapert es bei den Bedingungen für Gründer nach wie vor. Die IHKs haben bundesweit rund 300 Start-ups gefragt, wie eine künftige Bundesregierung den Standort Deutschland für sie attraktiver machen könnte.