Daten & Fakten

Deutschlands Energielandschaft wandelt sich. Immer dezentraler wird die Energieversorgung und die Anteile zwischen den Energieträgern im deutschen Energiemix haben sich in den vergangenen Jahren stark verschoben. 

  • Hatte die Kernenergie zur Jahrtausendwende noch den größten Anteil am Energiemix , so sind seit 2014 die Erneuerbaren Energien Nummer 1 unter Deutschlands Energieträgern.
  • Der Anteil der Kernenergie ist in diesem Zeitraum gefallen, ebenso wie der der Steinkohle. Einigermaßen stabil geblieben ist der Anteil der Braunkohle.
  • Die Wettbewerbssituation am Stromerzeugungsmarkt hat in den zurückliegenden Jahren auch für einen stark sinkenden Anteil des Erdgases geführt. Der Anteil des Erdgases ist mit dem schneller wachsenden Anteil der Erneuerbaren gesunken. Die Stromgestehungskosten sind beim Erdgas relativ hoch, sodass Erdgas unter dem Preisverfall besonders leidet.  

Die gesamte Bruttostromerzeugung in Deutschland ist seit dem Jahr 2000 von 577 Milliarden kWh auf 652 Milliarden kWh gestiegen. Deutschland hat sich dabei zu einem Stromexporteur entwickelt. Hielten sich im Jahr 2000 Stromflüsse aus dem Ausland und in das Ausland noch die Waage, so exportierte Deutschland 2015 52 Milliarden kWh mehr als es importierte.

Aktuelle Informationen und Zahlen rund um das Thema Energie finden Sie in unserem IHK-BLOG "UMWELT & ENERGIE".

Die IHK Ostwestfalen bietet Ihnen regelmäßig Informationen aus dem Themenfeld Umwelt und Energie, Hinweise auf Veranstaltungen in der Region sowie aktuelle Meldungen, z. B. zu rechtlichen Änderungen und neuen Vorgaben für Unternehmen. Um Ihnen diese Informationen zukünftig noch schneller zur Verfügung zu stellen, laden wir Sie ein, unseren neuen IHK-Blog "Umwelt & Energie" zu entdecken.

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, unser neues Angebot zu kommentieren und mit uns in Kontakt zu treten. Das Blog-Team der IHK freut sich über Ihre Anregungen.