Die Weiterbildungs-Besten

In Anerkennung ihres besonderen Erfolges würdigt die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld die Besten der Weiterbildungsprüfungen. Angesichts immer neuer Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft haben die IHK-Weiterbildungsabschlüsse längst eine Leuchtturmfunktion als konsequente Fortsetzung der dualen Ausbildung übernommen. Ausruhen – das gilt nicht. Der „Dreisprung“ Ausbildung–Praxis–Weiterbildung funktioniert, auch wenn der Weg anspruchsvoll ist. Umso mehr ist jeder erfolgreiche Abschluss ein eindrucksvoller Nachweis für Motivation und Leistungsbereitschaft, für Ausdauer und Engagement.

Zu Recht werden die, die diese Herausforderungen angenommen und zudem noch als Beste ihres Jahrgangs abgeschlossen haben, in den Mittelpunkt gestellt. In festlich-gediegenem Rahmen erhalten sie die Glückwünsche der IHK durch Präsident und Hauptgeschäftsführer, die sie als Prüfungsbeste mit einer Ehrenurkunde auszeichnen.

Eine Weiterbildung mit IHK-Abschluss – der Türöffner in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

52 Auszeichnungen bei der Weiterbildungsbestenehrung 2016

"Heute stehen die Besten unserer IHK-Weiterbildungsprüfungen des Jahres 2015 im Mittelpunkt und die IHK-Weiterbildungsabschlüsse sind eine gute Investition in die berufliche Zukunft", betonte Wolf D. Meier-Scheuven, Präsident der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) in seiner Begrüßung der 52 Ausgezeichneten bei der IHK-Weiterbildungsbestenehrung 2016. Gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Niehoff zeichnete der IHK-Präsident die erfolgreichen Absolventen in einer Feierstunde vor rund 270 Gästen im Ringlokschuppen in Bielefeld jeweils mit einer Ehrenurkunde und einem Pokal aus.

Im Vorjahr haben die Prüfungsausschüsse der IHK insgesamt über 900 Weiterbildungsprüfungen sowie 1.100 Ausbilderprüfungen abgenommen. "Zu unseren gefragtesten Fortbildungen gehörten die Fremdsprachen- und IT-Fortbildungsprüfungen, die Bilanzbuchhalter, Handelsfachwirte und Personalfachkaufleute sowie die Industriemeister Metall", unterstrich Meier-Scheuven.

Er hob die hohe Akzeptanz der IHK-Weiterbildung hervor, die durch Umfragen, aber auch durch zahlreiche Rückmeldungen der erfolgreichen Absolventen eindrucksvoll bestätigt werde. Weiterbildung lohne sich insbesondere auch deshalb, weil deren Leitbild bei der IHK praxisnahe und bedarfsorientierte Angebote und bundesweit gültige Standards für die Prüfungen beinhalte.

Aussicht auf eine verbesserte Position, eine bessere Aufgabenbewältigung oder eine größere Arbeitsplatzsicherheit seien Ansporn für eine Fortbildung, die oftmals über Monate neben der Berufstätigkeit absolviert werde und Leistungsbereitschaft sowie ein hohes Maß an Engagement voraussetze. "Beides haben jene 29 weiblichen und 23 männlichen IHK-Absolventen, die 2015 ein solches Spitzenergebnis erzielten, unter Beweis gestellt", hob der IHK-Präsident hervor. Mit mindestens 81 Punkten im Gesamtergebnis gehörten sie zu den Besten ihrer Fachrichtung.

(Foto: Jonek-Fotographie)

Das Thema Bildung stand auch im Mittelpunkt des Festvortrags von Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Bonn. Der ausgewiesene und engagierte Berufsbildungsexperte betonte: "Die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt verlangt von Unternehmen und Beschäftigten mehr Flexibilität und eine hohe Veränderungsbereitschaft. Lebenslanges Lernen wird mehr denn je zum Gebot der Stunde.

Mit ihren qualifizierten Weiterbildungsabschlüssen zu Meistern, Fachwirten oder Fachkaufleuten legen die heute Ausgezeichneten einen wesentlichen Grundstein für ihre weitere berufliche Karriere. Hervorragend ausgebildete Fachkräfte werden auch in Zukunft von der deutschen Wirtschaft dringend benötigt. Zugleich wird durch die Auszeichnung deutlich, dass es auch in der beruflichen Bildung attraktive Möglichkeiten gibt, sein Aufgabenspektrum zu erweitern und aufzusteigen. Es ist also nicht ausschließlich eine akademische Ausbildung, die beruflichen Erfolg sicherstellt."

Ansprechpartner

Informationen zu Weiterbildungs-Anbietern und -Angeboten finden Sie in der WIS-Datenbank und der Weiterbildungs-Suchmaschine des Ministeriums für Schule und Weiterbildung in NRW.

Von beruflicher Qualifizierung bis Personalentwicklung: Hier finden Sie Informationen zu den Angeboten der IHK-Akademie Ostwestfalen.

Anbieter von Vorbereitungslehrgängen

Eine Übersicht der Weiterbildungsträger, die auf IHK-Abschlussprüfungen vorbereiten, können Sie dem folgenden Auszug aus dem Weiterbildungsatlas entnehmen.

Die IHK Ostwestfalen gibt für die Berufliche Bildung einen Newsletter heraus, der zu Beginn eines Quartals erscheint. Wenn Sie diesen automatisch per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier registrieren.