KAoA - Neues Übergangssystem

„Kein Abschluss ohne Anschluss - Übergang Schule - Beruf in NRW“. So lautet der Titel des neuen Übergangssystems in NRW. Damit soll die bisher unüberschaubare Maßnahmenvielfalt, mangelnde Verbindlichkeit und unterschiedliche regionale Umsetzung der Berufsorientierung und -vorbereitung besser geordnet werde.

Grundlage

Der Ausbildungskonsens NRW hat im November 2011 beschlossen, bis zum Jahr 2018 ein verbindliches und flächendeckendes Übergangssystem einzuführen. Es verfolgt im Wesentlichen folgende Kernziele:

  • systematische Studien- und Berufswahlorientierung für alle Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 8
  • die Gestaltung des Übergangs von der Schule in Beruf und Studium durch klare und schlanke Angebotsstrukturen
  • Steigerung der Attraktivität der beruflichen Bildung

Ab Klasse 8 werden alle Schülerinnen und Schüler durch verschiedene, aufeinander aufbauende Instrumente an die Arbeitswelt herangeführt. Dazu gehören:

  • Potenzialanalysen über regional vernetzte Träger
  • Berufsfelderkundungen, in denen die Schülerinnen und Schüler an drei Tagen Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder in der betrieblichen Praxis gewinnen sollen 
  • Praxisphasen sowie Vertiefung von Praxiserfahrungen

Als so genannte Referenzkommunen wurden sieben Gebietskörperschaften in Nordrhein-Westfalen ausgewählt, zu denen aus OWL die Stadt Bielefeld gehört. Alle Kreise Ostwestfalens sind mittlerweile zu unterschiedlichen Zeitpunkten in das KAoA eingestiegen.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Burkhard Hupe
Burkhard Hupe
0521 554-251
0521 554-111
Michael Kaiser
Michael Kaiser
0521 554-244
0521 554-111
Björn Kelle
Björn Kelle
0521 554-257
0521 554-111
Maik Scholz-Gutknecht
Maik Scholz-Gutknecht
0521 554-245
0521 554-111
Peter Gelhar
Peter Gelhar
05251 1559-23
05251 1559-31
Burkhard Heinisch
Burkhard Heinisch
0521 554-193
0521 554-424
Jens Schmidt
Jens Schmidt
0521 554-262
0521 554-424
Michael Lumperda
Michael Lumperda
05251 1559-44
0521 554-5644
Uwe Gößling
Uwe Gößling
0521 554-264
0521 554-424

Aktuelle Veranstaltungen

In drei Jahren Weltklasse: Das deutsche System der dualen Berufsausbildung gilt weltweit als Paradebeispiel für eine starke Mischung aus Theorie und Praxis, die jungen Menschen einen erfolgreichen Karrierestart ermöglicht.

Ob als Veranstaltungstechnikerin, als Fachkraft für Industrieservice oder Servicekauffrau im Luftverkehr - auf Weltklasse aus NRW präsentieren Azubis aus Nordrhein-Westfalen ihre Geschichte und jede Menge Informationen zum Thema „Duale Ausbildung“.

Die IHK Ostwestfalen gibt für die Berufliche Bildung einen Newsletter heraus, der zu Beginn eines Quartals erscheint. Wenn Sie diesen automatisch per Mail erhalten möchten, können Sie sich hier registrieren.