Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld


Elsa-Brändström-Str. 1-3
33602 Bielefeld

Tel.: 0521 554-0
Fax.: 0521 554-444
E-Mail: info@ostwestfalen.ihk.de

Öffnungszeiten
Mo. - Do..: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Paderborn + Höxter


Stedener Feld 14
33104 Paderborn

Tel.: 05251 1559-0
Fax.: 05251 1559-31

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Minden


Simeonsplatz
32427 Minden

Tel.: 0571 38538-0
Fax.: 0571 38538-15

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

  • Newsletter Icon
  • Telefon Icon
Unternehmen Krisenphasen
Unternehmenssicherung
Krisenphasen: Signale und Maßnahmen

Strategiekrise - Signale │ Maßnahmen │ Hinweise

Signale

Markt und Konkurrenz

  • Neue Angebote werden von den Kunden nicht angenommen?
  • Sie bekommen zunehmend Konkurrenten mit gleichen Angeboten?
  • Sie verlieren Kunden an neue Konkurrenten?
  • Sie gewinnen keinen neuen Kunden dazu?
  • Die zunehmende Konkurrenz drückt Ihren Preis?
  • Neue Gesetze und Vorschriften verschlechtern Ihre Arbeitsbedingungen?
  • Ein wichtiges eigenes Patent läuft in Kürze ab. Sie haben keinen Ersatz?

Management

  • Sie halten an bisherigen Marketingentscheidungen fest, auch wenn diese nicht mehr zu genügend Umsatz und Gewinn führen?
  • Es gibt über unternehmerische Entscheidungen persönliche Differenzen unter den Verantwortlichen?
  • Ihre Zeit reicht gerade, um die aktuell anstehenden Arbeiten zu erledigen?
  • Sie verschieben aus Zeitmangel immer wieder strategische Planungssitzungen?
  • Sie haben keine Planung für die nächsten Jahre?

Produktion / Leistung

  • Ihre Produktionsverfahren sind nicht mehr auf dem neuesten Stand?
  • Die Qualität von Produkten oder Dienstleistungen lässt nach?
  • Der Service lässt nach?
  • Reklamationen werden nicht systematisch ausgewertet?
  • Kundenanregegungen zu neuen Angeboten werden nicht umgsesetzt?

Die Fragen zum Ankreuzen und Ausdrucken - Download

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Infoletter GründerZeiten 13 "Krisenmanagement"; Berlin 2019

Maßnahmen

Es gibt - eigentlich - reichlich Zeit, um auf Signale und Herausforderungen einer Strategiekrise zu reagieren und je nach Krisenursache Schwachstellen zu beseitigen. Die Frage ist: Wo liegt der Erfolg?
Wer auf diese Frage rechtzeitig eine Antwort findet und sein Unternehmen konsequent wieder auf Erfolgskurs trimmt, kann eine Krise meist abwenden oder zumindest doch bereits in der Frühphase im Keim ersticken.

  1. Alle Geschäftsfelder überprüfen und zur Disposition stellen.
  2. Produkt-Markt-Bereiche, die den Erfolg des Unternehmens gefährden, indentifizieren und abstoßen (vor allem veraltete Produktgruppen).
  3. Auf Kernkompetenzen besinnen und auf sein Kerngeschäft beschränken, statt auf mehreren Hochzeiten zu tanzen.
  4. Personelle und materielle Ressourcen überprüfen und die notwendigen Ändeurngen vornehmen.
  5. Strategische Entscheidungen treffen (z. B. Standort verlegen, Produkte oder Dienstleistungen weiterentwickeln)
  6. Kooperationen mit anderen Unternehmen eingehen, um Synergien zu nutzen, uaf zusätzliche Märkte zu kommen, zusätzliche Kunden zu aquirieren, die man allein nicht erreichen würde.
  7. International denken, da gerade jetzt in Zeiten der weltweiten Kreise manch Not leidendes Unternehmen lukrative Absatzfelder im Ausland aufgeben muss.
  8. Konkurrenten beobachten und Branche im Blick behalten, um Veränderungen schnellstmöglich zu erkennen.
  9. Produktentwicklungen schnellstens auf den Markt bringen. Wer jetzt mit neuen Angeboten präsent ist, demonstriert Innovationsführerschaft sowie Stärke.
Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Infoletter GründerZeiten 13 "Krisenmanagement"; Berlin 2019

IHK-Service

Wer Investitionen plant und mehr finanzielle Spielräume für den Auf- und Ausbau oder für die Neuausrichtung ihrer Geschäftstätigkeit benötigt, sollte prüfen, ob es hierfür geeignete Fördermittel des Bundes und des Landes NRW gibt. Gerne beraten wir Sie hierüber ausführlich.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Wer sein Unternehmen fit für die Zukunft machen will und dabei eine professionelle externe Beratung zu wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung in Anspruch nehmen möchte, sollte prüfen, ob es hierfür vom Bund oder Land NRW Zuschüssen zu den Beratungskosten gibt. Wir helfen Ihnen dabei.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Vielfalt und Komplexität der Fragestellungen stellt hohe Anforderungen an die Entscheider. Wie schön wäre es, vorab eine zweite Meinung einzuholen, einen neuen Impuls oder eine Bestätigung der eigenen Überlegungen zu bekommen. Hier kann der Mentoren-Service Ostwestfalen eine wertvolle Unterstützung sein. Melden Sie sich bitte bei uns, um mehr zu erfahren.
Weitere Informationen finden Sie hier.