Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld


Elsa-Brändström-Str. 1-3
33602 Bielefeld

Tel.: 0521 554-0
Fax.: 0521 554-444
E-Mail: info@ostwestfalen.ihk.de

Öffnungszeiten
Mo. - Do..: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Paderborn + Höxter


Stedener Feld 14
33104 Paderborn

Tel.: 05251 1559-0
Fax.: 05251 1559-31

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Minden


Simeonsplatz
32427 Minden

Tel.: 0571 38538-0
Fax.: 0571 38538-15

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

  • Newsletter Icon
  • Telefon Icon
Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit
Veranstaltungen 2021
Umwelt, Energie und Nachhaltigkeit

6. Oktober: Nachhaltig verpacken und "gut ankommen": Geht das?

Wachsende Abfallberge, Littering, zunehmende Ressourcen-verschwendung … Der Staat versucht der Situation durch Sammel- und Recyclingquoten, Gestaltungsanforderungen, Verbote und neue Pflichten Herr zu werden. Verpackungen stehen im besonderen Fokus von Umweltpolitik und Gesellschaft. Ist „unverpackt“ die Alternative? Oder eher „nachhaltig“ verpackt? Doch was heißt das? Welche verschiedenen Anforderungen müssen Verpackungen erfüllen? Wie kann man nachhaltiger und intelligenter verpacken, insbesondere im Versandhandel? Und woran kann man die Nachhaltigkeit von Verpackungen messen? Experten geben Ihnen Antworten aus der Praxis.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung

26. Oktober: 17. Energieforum OWL 2021 - „Wege zur Klimaneutralität – Was können Unternehmen tun?“

Mit der Änderung des Klimaschutzgesetzes hat die Bundesregierung die Klimaschutzvorgaben verschärft und das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2045 verankert. Bereits bis 2030 sollen die Emissionen um 65 Prozent gegenüber 1990 sinken. Die höheren Ambitionen wirken sich auch auf die CO2-Minderungsziele in den einzelnen Sektoren aus: in der Energiewirtschaft, der Industrie, im Verkehrssektor, im Gebäudebereich und in der Landwirtschaft. Im Rahmen des 17. Energieforums OWL möchten wir der Frage nachgehen, wie die Wirtschaft ihren Beitrag leisten kann?

HIER gelangen Sie zur Online-Anmeldung

11. November: Grünstrom für Einsteiger und Fortgeschrittene - Sind PPAs die Lösung?

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, müssen Unternehmen ihren Treibhausgasausstoß verringern. Auf grünen Strom umzustellen, ist ein schneller Weg. Doch Grünstrom ist nicht gleich Grünstrom, es gibt verschiedene Qualitäten.

Welchen Grünstrom? Sind PPAs die Lösung?
Eine Möglichkeit für die langfristige Versorgung mit grünem Strom sind sogenannte Corporate Green Power Purchase Agreements (PPAs). In Europa sind diese Stromlieferverträge mit längeren Laufzeiten bereits auf dem Vormarsch. Doch der deutsche Markt steckt noch in den Kinderschuhen und für viele Unternehmen sind PPAs Neuland. Sie können das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kurz- bis mittelfristig nicht ersetzen, aber ergänzen. Sinkende Produktionskosten für erneuerbare Energien, steigende Strombeschaffungskosten und höhere CO2-Preise treiben die Entwicklung voran.

In einem 90-minütigen Online-Workshop führt das Team der Marktoffensive in das Thema Grünstrombeschaffung ein, Mitglieder der Marktoffensive informieren zu PPAs und geben Einblicke in die Praxis. Unternehmen können ihre Fragen zu Grünstrombeschaffung und PPAs stellen.

HIER gelangen Sie zur Online-Anmeldung

17. November: Der digitale Produktpass - Workshop

Der digitale Produktpass ist eine der 70 konkreten Maßnahmen der umweltpolitischen Digitalagenda des Bundesumweltministeriums und soll als wesentlicher Treiber die Circular Economy voranbringen. Er entspricht einem digitalen Zwilling und ist ein Datensatz, der Informationen zu den Komponenten, Materialien und chemischen Substanzen, aber auch zu Reparierbarkeit, Ersatzteilen oder fachgerechter Entsorgung für ein Produkt zusammenfasst. Im Vertiefungsworkshop wird der digitale Produktpass für die Circular Economy an konkreten Beispielen gemeinsam erarbeitet. An die Fragen aus der Einführungsveranstaltung wird angeknüpft.

Hier gelangen Sie zur Online-Anmeldung