Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld


Elsa-Brändström-Str. 1-3
33602 Bielefeld

Tel.: 0521 554-0
Fax.: 0521 554-444
E-Mail: info@ostwestfalen.ihk.de

Öffnungszeiten
Mo. - Do..: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Paderborn + Höxter


Stedener Feld 14
33104 Paderborn

Tel.: 05251 1559-0
Fax.: 05251 1559-31

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Minden


Simeonsplatz
32427 Minden

Tel.: 0571 38538-0
Fax.: 0571 38538-15

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

  • Newsletter Icon
  • Telefon Icon

Für Mittelständler, die in Forschung und Entwicklung investieren, steht auf EU-, Bundes- und Landesebene ein Förderpaket mit dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM), zinsgünstigen Darlehen, Innovations-Gutscheinen und Innovations-Assistenten zur Verfügung.

Da Sie als Unternehmen in Ihrer Branche vor unterschiedlichen Aufgaben und Herausforderungen stehen, gibt es auch bei den Fördermitteln keine Einheitslösung, sondern ein breites Angebot.

Wir helfen Ihnen gerne eine passgenaue Förderung zu suchen um Ihre Innovationskraft zu stärken.

Förderprogramme im Video erklärt:

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist ein Förderprogramm des Wirtschaftsministeriums (BMWi) mit dem die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), einschließlich des Handwerks und der Freien Berufe, unterstützt werden sollen. Die Förderung ist nicht auf bestimmte Technologiefelder oder Branchen beschränkt.

it`s OWL Transfergutschein

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit Sitz in NRW können sich im Rahmen des Spitzenclusters Intelligente Technische Systeme (it's OWL) um Zuschüsse für Transferprojekte mit Forschungseinrichtungen aus OWL bewerben. Anwendungsbereiche sind beispielsweise die Digitalisierung von Prozessen, Produkten und Dienstleistungen, die Einführung von Assistenzsystemen, Ansätze für maschinelles Lernen oder die Entwicklung von Smart Services.

Steuerliche Forschungsförderung (Forschungszulage)

Mit der steuerlichen FuE-Förderung will die Bundesregierung themenübergreifend gezielte Anreize setzen, damit Unternehmen in Forschung und Entwicklung investieren. Bei der Forschungszulage handelt es sich um keine direkte Forschungsförderung über einen Projektträger, sondern es erfolgt ein Zuschuss im Rahmen einer Steuerrückerstattung.

Mittelstand Innovativ & Digital

Mit dem Programm Mittelstand Innovativ & Digital (MID) stärkt das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) darin, die Innovationskraft ihrer Betriebe zu digitalisieren, ihre Produkte, Dienstleistungen und Produktionsverfahren digital weiterzuentwickeln. Es unterteilt sich im den folgenden Gutscheinvarianten:
MID-Digitalisierung: Analyse und Umsetzung von Digitalisierungslösungen
MID-Analyse: Technologieanalysen für Produkt- oder Dienstleistungsinnovationen und innovative Produktionsverfahren.
MID-Innovation: Forschung, Entwicklung und Umsetzung von Innovationsvorhaben
MID-Assistent/in: Bezuschusst für die Dauer von 24 Monaten die Einstellung junger Hochschulabsolvent(inn)en in Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten und maximal fünf angestellten Akademiker/innen.

go-inno
Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) bezuschusst durch das Förderprogramm "go-inno" externe Beratungen zu Produkt- und Prozessinnovationen.

KMU-innovativ
Mit der Förderinitiative KMU-innovativ unterstützt das BMBF Spitzenforschung im deutschen Mittelstand.

Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen (WIPANO)
WIPANO unterstützt kleine und mittlere Unternehmen sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Identifizierung, der schutzrechtlichen Sicherung sowie der Vermarktung von Forschungsergebnissen, die ihre Forschungs- und Entwicklungsergebnisse durch gewerbliche Schutzrechte sichern wollen. Gegenstand der Förderung ist der gesamte Prozess der Schutzrechtsanmeldung, von der Überprüfung bis zur Verwertung der Idee. Schutzrechte im Sinne dieser Richtlinie sind Patente und Gebrauchsmuster. Die Förderung ist in sechs Leistungspakete (LP) unterteilt.

FH Kooperativ
Unternehmen forschen in auf drei Jahre angelegten Projekten gemeinsam mit Fachhochschulen an der Entwicklung und Umsetzung innovativer Lösungen für die betriebliche Praxis.

Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP)
Das Pilotprogramm "Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP)" fördert nichttechnische Innovationen, wie z. B. neue digitale Geschäftsmodelle.
 

Nützliche Informationen können Sie auch unter folgenden Links finden:

Die  Förderdatenbank des Bundes

https://www.foerderdatenbank.de/FDB/DE/Home/home.html

Die NRW.Innovationspartner

https://www.nrw-innovationspartner.de/nrwinnovationspartner/angebot-an-kmu/