Verkehrsinfrastruktur

Mit dem Auto zur Arbeit fahren, mit dem Flugzeug in den Urlaub abheben, Produkte in die Nachbarschaft oder ans andere Ende der Welt transportieren: Wie selbstverständlich bewegen sich Menschen und Güter täglich von A nach B. Möglich macht das aber erst eine international gut ausgebaute Infrastruktur. Sie ist Voraussetzung, damit heimische Unternehmen am Wachstum auf globalisierten Märkten überhaupt teilhaben können.

Aber auch national und regional spielt Infrastruktur eine wichtige Rolle, gerade wenn es um Standortentscheidungen von Betrieben geht. Nicht nur die Transport- und Logistikwirtschaft oder die Tourismusbranche sind auf gute Verkehrsanbindungen angewiesen. Jedes Unternehmen, das Produkte vertreibt und Rohstoffe oder Vorprodukte bezieht, muss gut erreichbar sein, nicht zuletzt auch für Kunden und Mitarbeiter. 

Infrastrukturthemen

Die Europäische Union hat die West-Ost-Achse Amsterdam – Osnabrück – Berlin – Warschau als einen von zehn vorrangig auszubauenden europäischen Korridoren klassifiziert. Damit die West-Ost-Achse die EU-Anforderungen an einen nachhaltigen Verkehrskorridor, einem so genannten „green corridor“, erfüllen kann, müssen bestehende oder sich abzeichnende Engpässe beseitigt und die...
Der  Lückenschluss der A 30, die Nordumgehung von Bad Oeynhausen und Anschluss der A 30 an die A 2, sind Teil der europäischen Ost-West-Achse und zählen neben der  A 33 zu den zwei wichtigsten Verkehrsvorhaben in Ostwestfalen. Mehr als 40 Jahre ist die Planung alt. Bis 1984 hatte der Rat der Stadt Bad Oeynhausen die Nordumgehung bauen wollen, war dann zu Gunsten der Prüfung einer Trog- oder...
Für die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld steht das Thema A 33 seit 1974 an erster Stelle der Dringlichkeitsskala. Seitdem gab es eine Reihe von Resolutionen und Aktionen, um das Vorhaben A 33 politisch und öffentlich zu unterstützen. Besondere Dringlichkeit erhielt die Verkehrsachse zwischen A 44 und A 1 im Frühsommer 1985, als die geplante A 5 zwischen Bremen,...
Seit mehr als 30 Jahren warten die Regionen Bielefeld-Ostwestfalen und Münsterland vergeblich darauf, dass die beiden Wirtschaftsräume durch den Bau einer leistungsfähigen Fernstraßenverbindung besser miteinander verbunden werden. Die noch in den 1970er-Jahren geplante, verkehrstechnisch am besten geeignete Verlängerung der Autobahn 43 über Münster nach Rheda-Wiedenbrück (A 2), wurde zu...

Ansprechpartner

Verkehrspolitischer Handlungsbedarf

Unter dem Titel "Mobilität – Investitionen in die Zukunft" hat der DIHK die Fakten zum verkehrspolitischen Handlungsbedarf in 16 Schaubildern anschaulich zusammengefasst. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auf auf der Homepage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

Positionspapier als Download