Fachkräftemonitor NRW

Unternehmen in Nordrhein-Westfalen können umfassende Arbeitsmarktprognosen für ihre mittel- bis langfristige Personalpolitik nutzen: Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) und elf weitere IHKs aus Nordrhein-Westfalen bieten den „Fachkräftemonitor NRW“ als unentgeltliche Anwendung im Internet unter www.ihk-fachkraefte-nrw.de zur kostenlosen Nutzung für ihre Mitgliedsunternehmen an.

Um ein ausreichendes Angebot an Fachpersonal sicherstellen zu können, benötigen Personalentwickler in den Betrieben sowie Weiterbildungsträger und Bildungspolitiker verlässliche Prognosen. Das soll ab sofort der neue Fachkräftemonitor NRW leisten. Überschuss- und Mangeljahre können für zwölf IHK-Regionen in anschaulichen Grafiken und Karten abgerufen und verglichen werden. Für rund 50 Berufe beziehungsweise Berufsgruppen und 18 Wirtschaftszweige liefert der Monitor regionale Informationen, wie viele Fachkräfte Jahr für Jahr fehlen – oder auch nicht.

Download: So funktioniert der Fachkräftemonitor

Ansprechpartner