Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld


Elsa-Brändström-Str. 1-3
33602 Bielefeld

Tel.: 0521 554-0
Fax.: 0521 554-444
E-Mail: info@ostwestfalen.ihk.de

Öffnungszeiten
Mo. - Do..: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Paderborn + Höxter


Stedener Feld 14
33104 Paderborn

Tel.: 05251 1559-0
Fax.: 05251 1559-31

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

Zweigstelle Minden


Simeonsplatz
32427 Minden

Tel.: 0571 38538-0
Fax.: 0571 38538-15

Öffnungszeiten
Mo. - Do.: 08 - 17 Uhr | Fr.: 08 - 15 Uhr

  • Newsletter Icon
  • Telefon Icon

NOW GmbH

Elektromobilität wird durch den Bund in verschiedenen Programmen gefördert. Eine Übersicht bietet hier das Starterset Elektromobilität der NOW GmbH (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie). Das Starterset Elektromobilität ist gedacht für Kommunen und weitere Akteure rund um das Thema. Es enthält alle wichtigen Infos zu den Fördertöpfen und bietet praktische Handlungsempfehlungen. Darüber hinaus sind Links enthalten zu Landes- und EU-Förderprogrammen.

Besonders Kommunen sollen bei der Implementierung unterstützt werden bei der konkreten Umsetzung in ÖPNV, im Individual- und Gewerbeverkehr, bei den eigenen Flotten und in Sachen Ladeinfrastruktur.

www.starterset-elektromobilität.de/Infothek/bundesfoerderung-elektromobilitaet
 

Elektromobilität NRW

ElektroMobilität NRW ist eine Dachmarke des NRW-Wirtschaftsministeriums, unter der sämtliche Elektromobilitäts-Aktivitäten des Landes Nordrhein-Westfalen gebündelt werden. Unter diesem Dach arbeiten das Kompetenzzentrum ElektroMobilität NRW und die EnergieAgentur.NRW im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums an der Fortentwicklung der Elektromobilität in NRW – gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Das Ziel von ElektroMobilität NRW ist die Verbreitung von Elektromobilität im straßengebundenen Personen- und Güterverkehr. Eine zentrale Aufgabe dabei ist die Beratung zu Förderprogrammen auf Landes- und Bundesebene. ElektroMobilität NRW unterstützt z. B. Unternehmen konkret durch umfassenden Informationen zu aktuellen Förderungen oder zu verfügbaren Elektrofahrzeugen. Dort werdenauch noch weitere Informations- und Serviceangebote, z. B. eine Ladesäulen-Karte bereitgehalten.

Alternative Antriebe und Kraftstoffe

Die Diskussion um Fahrverbote und die Diesel-Technologie hat viele Unternehmen bei der Wahl geeigneter Antriebsarten verunsichert.

Der DIHK hat ein Merkblatt zu den Antriebsoptionen im Wirtschaftsverkehr erstellt. Es bietet einen kurzen Überblick über verschiedene, insbesondere alternative Antriebsarten. Behandelt werden auch Fragen zu Eintauschprämien und Verbotsrisiken für neue Dieselfahrzeuge.