Sieben bundesbeste IHK-Auszubildende aus Ostwestfalen

IHK-Referent Maik Scholz-Gutknecht mit den sieben Bundesbesten Saskia Beerenkämper, Franziska Heil, Laura-Marie Holstein, Elisabeth Romer, Laura Finkemeyer, Viola Costanza und Robert Schoder aus Ostwestfalen (v. l.). Foto: DIHK / Schicke / Ebner
 06.12.2017  Ausbildung, Weiterbildung

Sieben bundesbeste Auszubildende aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) wurden jetzt in Berlin geehrt. Die Auszeichnung des aktuellen Prüfungsjahrgangs nahmen EU-Kommissar Günther Oettinger und DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer vor. Insgesamt gab es in diesem Jahr 213 Bundesbeste in 207 Ausbildungsberufen, davon sind 88 junge Frauen und 125 junge Männer.

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen war mit 44 Bundesbesten hinter Bayern mit 51 am stärksten vertreten. Darunter befanden sich acht Unternehmen mit mehr als einem Bundesbesten. Das Unternehmen COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG aus Rheda-Wiedenbrück gehörte dazu. Die ostwestfälische Delegation führte IHK-Referent Maik Scholz-Gutknecht an. Mehr als 1.000 Gäste nahmen an der Preisverleihung teil, die von der Entertainerin Barbara Schöneberger moderiert wurde und zum 12. Mal in Berlin stattfand.

Die Bundesbesten aus Ostwestfalen im Überblick:

(Beruf, Vorname, Name, Wohnort, Firma, Firmensitz, Berufsschule, Berufsschulstandort). Ausschlaggebend für die Zuordnung zur Stadt Bielefeld bzw. zu den einzelnen Kreisen ist der Wohnort des/der Auszubildenden.

Stadt Bielefeld:
Modeschneiderin Viola Costanza, Bielefeld, Gerry Weber International Aktien-gesellschaft, Halle (Westf.), Berufskolleg Halle, Halle (Westf.)

Kreis Gütersloh:
Polsterin Franziska Heil, Rheda-Wiedenbrück, COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück, Wilhelm-Normann-Berufskolleg des Kreises Herford, Herford

Kreis Herford:
Medientechnologin Siebdruck Saskia Beerenkämper, Vlotho, Kohlstädt GmbH, Vlotho, Berufskolleg Senne, Bielefeld
Technische Modellbauerin Fachrichtung: Karosserie und Produktion Laura Finkemeyer, Spenge, CNC Speedform AG, Werther, Berufsbildende Schulen Osnabrück, Osnabrück

Kreis Minden-Lübbecke:
Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik Robert Schoder, Bad Oeynhausen, Landesbetrieb Straßenbau NRW Regionalniederlassung Ostwestfalen-Lippe Hauptsitz Bielefeld, Bielefeld, Hans-Schiwer-Berufskolleg, Gelsenkirchen
Medienkauffrau Digital und Print Laura-Marie Holstein, Bad Oeynhausen, Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Carl-Severing-Berufskolleg für Wirt-schaft und Verwaltung der Stadt Bielefeld, Bielefeld

Außerhalb Ostwestfalens:
Polster- und Dekorationsnäherin Rebekka Elisabeth Romer, Nürtingen, COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück, Wilhelm-Normann-Berufskolleg des Kreises Herford, Herford

Die Ostwestfälische Wirtschaft - kurz OWi genannt - ist das Wirtschaftsmagazin für die starke Region Ostwestfalen. Blättern Sie hier online durch die aktuelle Ausgabe.

Weitere Informationen zur OWi finden Sie hier.

Die Debatte um Fahrverbote für Dieselfahrzeuge geht in die nächsten Runden: Die EU-Kommission erhob kürzlich Klage gegen die Bundesrepublik vor dem Europäischen Gerichtshof, weil in einer Reihe von Städten die Grenzwerte für Stickstoffdioxid nicht eingehalten werden. Zuletzt begründete das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) in Leipzig sein Urteil aus dem Februar dieses Jahres ausführlich: Verkehrsverbote können ausnahmsweise zulässig sein, wenn keine Alternativen bestehen, die Einhaltung der Grenzwerte sicherzustellen. So werden in Hamburg die vor Pfingsten aufgehängten Verkehrsschilder allen Dieselfahrzeugen, die unterhalb der Euro-6-Norm liegen, ab 31. Mai das Umfahren der dortigen Max-Brauer-Allee vorschreiben. Kommen deutsche Städte an Fahrverboten jetzt nicht mehr vorbei?

Nachstehend finden Sie die vollständige Meldung: