BDI-Präsident Kempf spricht beim Unternehmertag über digitalen Wandel

Prof. Dieter Kempf
 02.08.2017  Allgemein

Prof. Dieter Kempf spricht beim diesjährigen Unternehmertag OWL zum Thema "Das Industrieland Deutschland im digitalen Wandel - sind wir bereit für diese gesellschaftliche Herausforderung?". Die traditionelle Wirtschaftsveranstaltung mit dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) beginnt am Montag, 20. November 2017, um 18 Uhr, in der Stadthalle Bielefeld, teilt die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK) für die 13 Veranstalter-Organisationen aus der Wirtschaft mit. Einladungen zum Unternehmertag sind ab dem 9. Oktober erhältlich bei: IHK, Jessica Scheele, und können per E-Mail bestellt werden unter j.scheele@ostwestfalen.ihk.de.

Kempf wurde im Januar 1953 in München geboren. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre von 1973 bis 1978 in München arbeitete er von 1978 bis 1991 bei Arthur & Young, heute Ernst & Young, seit 1989 als Partner (Geschäftsführer und Mitgesellschafter). Anschließend stieg er 1991 bei der DATEV eG in Nürnberg als Mitglied des Vorstands ein, verantwortlich für die Ressorts Produkt- und Softwareentwicklung. Ab 1992 war er stellvertretender Vorsitzender des Vorstands, ab 1996 bis März 2016 Vorstandsvorsitzender. Kempf führte von 2011 bis 2015 als Präsident den BDI-Mitgliedsverband Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien). In dieser Zeit war er auch Vizepräsident des BDI, zu dessen Präsident er im Januar 2017 gewählt wurde.

Kempf setzt die Reihe prominenter Redner des seit 1981 veranstalteten Unternehmertages OWL fort. Die Vorgänger waren: Otto Graf Lambsdorff, Dr. Gerhard Stoltenberg, Otto Esser, Dr. Martin Bangemann, Dr. h.c. Johannes Rau, Dr. Lothar Späth, Dr. Wolfgang Schäuble, Dr. Norbert Blüm, Dr. Helmut Haussmann, Dr. Klaus Murmann, Dr. Manfred Stolpe, Dr. Tyll Necker, Dr. Günter Rexrodt, Dr. Hans Tietmeyer, Dr. Bernhard Vogel, Erwin Teufel, Dr. Dieter Hundt, Bernhard Jagoda, Dr. Edmund Stoiber, Dr. Angela Merkel, Hans Eichel, Ernst Welteke, Gerhard Schröder, Roland Koch, Günter Verheugen, Michael Glos, Peer Steinbrück, Dr. Guido Westerwelle, Prof. Dr. Hans-Peter Keitel, Dr. Norbert Röttgen, Günther H. Oettinger, Jean-Claude Juncker, Ulrich Grillo, Jens Weidmann, Dr. Frank-Walter Steinmeier sowie Hannelore Kraft im vergangenen Jahr.

Die Ostwestfälische Wirtschaft - kurz OWi genannt - ist das Wirtschaftsmagazin für die starke Region Ostwestfalen. Blättern Sie hier online durch die aktuelle Ausgabe.

Weitere Informationen zur OWi finden Sie hier.

Die Sonntagsöffnung im Einzelhandel unterliegt hierzulande einer starken Reglementierung und großer Rechtsunsicherheit. Der DIHK verweist auf die enorme Bedeutung verkaufsoffener Sonntage für die Innenstädte und für den Erhalt eines zukunftsfähigen, vielfältigen stationären Einzelhandels. Als Vorbild empfiehlt er Nordrhein-Westfalen, das den umstrittenen Anlassbezug für acht Veranstaltungen jährlich aufheben möchte.