Verkehrsgewerbe

Hohe Sicherheitsstandards durch strenge Anforderungen: Wer sich im deutschen Verkehrsgewerbe unternehmerisch betätigen will, muss einige Regeln beachten und Anforderungen erfüllen. Hinzu kommen einige Faktoren, die durch europäisches Recht bedingt werden. 

Neben Unternehmern, die ihren Fahrgästen mit Bus oder Taxi zur Verfügung stehen, stehen dabei auch Transportunternehmen im Fokus - ganz gleich, ob sie als klassischer Logistiker Fracht über Autobahnen und Landstraßen transportieren oder ob sie Verantwortung für Gefahrgüter übernehmen. Welche Anforderungen Unternehmer in den verschiedenen Branchenbereichen erfüllen müssen und welche Prüfungen abgelegt werden müssen, finden Sie hier.

Der Führerschein allein reicht nicht mehr aus: Um zukünftig einen europaweit einheitlichen Mindeststandard an die Qualifikation von Lkw- und Busfahrern zu gewährleisten, müssen sich Bus- und Lkw-Fahrer einer Grundqualifikation unterziehen. Mehr...

Unternehmer und Inhaber eines Betriebes, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Eisenbahn-, Straßen- oder Wasserfahrzeugen beteiligt sind, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen. Mehr...

Wer sich als Transportunternehmer im Güterkraftverkehr selbstständig machen will, muss eine Transportgenehmigung (nationale Erlaubnis, Gemeinschaftslizenz - auch EU-Lizenz genannt) und eine Güterschadenshaftpflichtversicherung haben. Mehr...

Wer sich als Taxi- oder Mietwagenunternehmer sowie als Omnibusunternehmer selbstständig machen will, der benötigt ebenfalls eine Genehmigung. Maßgebliche Rahmenbedingungen und Voraussetzung für jeden der Geschäftszweige ergeben sich aus dem Personenbeförderungsgesetz. Mehr...

Ansprechpartner

In unserem Xing-Newsletter halten wir Sie mit aktuellen Informationen rund um die Berufskraftfahrerqualifikation auf dem Laufenden. Weitere Informationen:

IHK-News zum BKrFQG